Healthcare mit Weitblick – Klinikum Saarbrücken

Die Highlights im Überblick

  • Tagesaktuelle Dienstplanung auf Basis der Mitternachtsstatistiken aus dem KIS 
  • Transparenz über Soll-/Ist-Arbeitszeiten des gesamten Klinikpersonals 
  • PpUGV-Reporting pro Quartal, Station und Schicht
  • Stationsübergreifender Springer-Pool 
  • Lebensphasenorientierte Wahlarbeitszeiten
  • Attraktiver Arbeitgeber mit Auszeichnung 

Mehr Kunden-Highlights entdecken 

Die neue Pflegepersonaluntergrenze stellt Kliniken aller Größenordnung vor Herausforderungen. Das Klinikum Saarbrücken mit seinen rund 2.000 Mitarbeitenden hat sich frühzeitig auf diese Entwicklung eingestellt und ist bestens auf das neue Pflegepersonalstärkungsgesetz vorbereitet. Seit Jahren setzt der Maximalversorger auf Flexibilität und Transparenz bei der Dienstplanung und auf die ATOSS Medical Solution. Die Lösung leistet auch bei der seit Januar 2019 geltenden Nachweisverordnung eine immense Hilfe. Die Soll-/Istarbeitszeiten des gesamten Klinikpersonals sind in der ATOSS Medical Solution zentral gespeichert. Das gesetzlich vorgeschriebene Reporting pro Quartal, Station und Schicht steht auf Knopfdruck zur Verfügung. Alles, was der Gesetzgeber von den Krankenhausträgern verlangt, kann durch das Klinikum problemlos nachgewiesen werden. Hinzu kommen strategische Vorteile bei der digitalen Dienstplanung und beim Qualifikationsmanagement. Die Verantwortlichen können ihr Pflegepersonal, ob Hilfs- oder Fachkraft, genauso steuern, wie es die neue Verordnung vorsieht. Als Grundlage für die tagesaktuelle Planung in der ATOSS Lösung dienen die Mitternachtsstatistiken aus dem SAP-basierten Krankenhausinformationssystem. Auf dieser Basis können untertägige Anpassungen kurzfristig vorgenommen werden. So erreicht das Krankenhaus einen hohen Grad an Versorgungssicherheit.

Wir haben die Weichen schon frühzeitig gestellt. Dem akuten Fachkräftemangel bieten wir mit innovativen Arbeitszeitkonzepten die Stirn. Und auch für die neuen gesetzlichen Anforderungen sind wir gerüstet.


Thomas Hesse
Bereichsleiter Personalverwaltung und -Controlling, Klinikum Saarbrücken


Als zusätzliches Instrument einer mitarbeiterorientierten Arbeitszeitflexibilisierung dient ein stationsübergreifender Springerpool mit mehr als 30 qualifizierten Fachkräften, die für ausgewählte Schichten oder definierte Tage zur Verfügung stehen. So können kurzfristige Engpässe ausgeglichen werden. Das Klinikum Saarbrücken ist nicht nur beim Workforce Management ein Pionier im Gesundheitswesen. Lebensphasenorientierte Wahlarbeitszeiten, die fachspezifische Ausbildung von Pflegenachwuchs und die gezielte Umschichtung von Tätigkeiten auf andere Berufsgruppen ermöglichen dem regionalen Spitzenversorger einen hohen Pflegestandard und gleichzeitig ein gesundes Wirtschaften. Patient:innen und Mitarbeiter:innen profitieren gleichermaßen. Das kommt auf dem Arbeitsmarkt gut an – Focus Money verlieh dem Klinikum kürzlich das Siegel »Top-Karriere-chancen in Krankenhäusern«.

Quelle: ATOSS Kunde Klinikum Saarbrücken | ATOSS Geschäftsbericht 2018

Wir beraten Sie gerne

  • Anfrageformular
  • Rückruf
  • Direkter Kontakt